Wenn Zähneputzen und eine regelmäßige Tiefenreinigung  nicht mehr ausreicht, um die Abbauvorgänge am Zahnhalteapparat zu stoppen, wird eine Zahnfleischbehandlung notwenig.

Dafür gelten folgende Indikationen:Parodontose

  • blutendes Zahnfleisch beim Zähneputzen
  • es bleiben unzugängliche Stellen im Wurzelbereich,
  • die Zahnfleischtaschen sind bereits so tief, dass Bakterien sich immer wieder darin ansammeln und eine dauerhafte Entzündung auslösen.
  • der Zahnhalteapparat ist schon substanziell geschwächt, die Zähne haben keinen sicheren Halt mehr und werden locker.